Graphic Novels

Die Passion
  Debout les morts
  Visions
Passion
  Debout Les Morts  
  Visions
Im Selbstverlag veröffentlicht  Masereel 1918 seinen ersten Bildroman “25 Images de la Passion d´un Homme“ in Gent.

  Masereels erste Holzschnitt-Alben erscheinen in Genf: „Debout les Morts“ und „Les Morts parlent“. Das bestialische und entsetzliche des Krieges kommt hier eindrucksvoll zur Geltung.

  1921 erscheint „Visions“ als Original-Ausgabe mit 8 Holzschnitten im Verlag Editions „Lumière“ in Antwerpen, deren Leiter Roger Avermaete war.

 
   
         
die stadt
  bilder der großstadt
  danse macabre
Die Stadt   Bilder der Großstadt   Danse macabre
Thomas Mann: “Masereel hat ein Buch Bilder geschnitten. ‘Die Stadt’,  unsere ganze Zivilisation in ihrer blutigen Phantastik eingefangen in diese hundert Tafeln, gesehen mit einem richtenden und erbarmenden Blick, grotesk und greuelhaft in unerbittlicher Lebensgemeinschaft….“

  „Bilder der Grossstadt“ wurde durch Bekanntgabe im „Deutschen Kriminalpolizeiblatt“ vom 23.11.1933 „wegen Gefährdung von Sitte und Anstand“ beschlagnahmt.
  Unter den Zeichnungen aus den Kriegsjahren ragt besonders die Serie „Danse Macabre“ heraus, die zeitgenössische Version eines Totentanzes.